Elternguide Logo
18.10.2019

Vom Kinderzimmer zu YouTube – Pferdegeschichten in Spielfilmlänge

6-10 Jahre
11-13 Jahre
Kreativität
Unterhaltung
Video
Beitrag
☕️
2 Minuten Lesezeit
Copyright: Janine Schmitz/photothek.net

Spielfiguren und Kuscheltiere sind in vielen Kindergeschichten die Hauptdarsteller. Selbstausgedachte Geschichten nicht nur im eigenen Kinderzimmer zu spielen, sondern sich dabei zu filmen und das auf YouTube zu veröffentlichen, ist angesagt.

Von der “Insel der Pferde” zur “Schleich-WG”

Im Mittelpunkt der YouTube-Kinderzimmergeschichten stehen meistens Pferde-Sammelfiguren. Egal ob Serien mit mehreren Staffeln, Kurzfilme, Musikvideos oder sogar Filme in Spielfilmlänge: Wer bei YouTube den Suchbegriff „Schleich-Pferde“ oder „Modell-Pferde“ eingibt, erhält etliche Treffer mit zehntausenden Klicks. Es steckt viel Zeit und Mühe in den Produktionen, viele Videos haben sogar einen aufwändigen Vorspann und eigene Titelmusik. Die bekanntesten Videos sind von YouTuberinnen zwischen zehn und fünfzehn Jahren. Sie denken sich den Inhalt der Filme, der von der klassischen Reiterhofgeschichte bis hin zur Romanze reicht, selbst aus, sprechen den Text der Figuren ein und filmen und schneiden den Film selbstständig. Sie selbst tauchen meistens nur mit ihrer Stimme und der Hand auf, die die Figur bewegt.

Sind Pferde-YouTuberInnen die neuen Influencer?

Die YouTuberinnen haben große Fangemeinden und sind für ihre Zuschauerinnen auch Vorbilder. Komplimente zu Requisiten, Charakteren und zur Story füllen die Kommentarspalten. Unter den vielen positiven Kommentaren sind kaum negative oder gar beleidigende Kommentare zu finden.

Im Vergleich zu vielen anderen bekannten Influencern spielt das Privatleben keine besondere Rolle. Viele der Mädchen betonen, dass es ihnen in erster Linie darum geht, kreativ zu sein und sich mit anderen über das gemeinsame Hobby auszutauschen. Sie sammeln zum Teil schon seit Jahren kleine Figuren aus Kunststoff. Tiere der Marke Schleich sind die beliebtesten. Deshalb sind die Pferde-Filme gerade für diese Firma eine gute Werbung. Für die YouTuberinnen und ihre Fans sind sie aber vor allem die gemeinsame Leidenschaft.   

Worauf Sie als Eltern achten können

Wenn Ihr Kind selbst Filme mit Sammelfiguren oder anderem Spielzeug drehen möchte, ermutigen sie es ruhig dazu. Überlegen Sie gemeinsam, was Ihr Kind von sich selber zeigen möchte und ob es notwendig ist, das eigene Gesicht zu zeigen oder den Namen preiszugeben. Besprechen Sie, dass jede Person auf YouTube Kommentare zu den Videos abgeben kann, die mitunter auch verletzend sein können. Überlegen Sie, die Kommentarfunktion für hochgeladene Inhalte auszustellen.

Um die persönlichen Daten Ihres Kindes zu schützen, können Sie auch gemeinsam einen YouTube-Account anlegen und Ihre eigenen Daten dafür nutzen.

Sprechen Sie mit Ihrem Kind auch darüber, dass einige YouTuber mit ihren Kanälen Geld verdienen, indem sie Werbung für bestimmte Produkte machen. Wenn solche Pferdegeschichten viel Aufmerksamkeit bekommen, werden sie auch für Firmen wie Schleich als Werbemarkt interessant.

Verknüpfte Themen

Projektpartner
Unterstützer