Elternguide Logo

Mitmalfilm

Mit Mitmalfilm können Kinder ganz einfach an einem einen kurzen Animationsfilm mitwirken. Dazu werden Vorlagen bunt bemalt, fotografiert und hochgeladen. Das Ergebnis ist dann ein Trickfilm, der individuell von Ihrem Kind gestaltet wurde. 

Kurz gefasst: 

  • Für Kinder zwischen 4 und 9 Jahren geeignet 
  • Als Web-App im Browser  
  • Als App für iOS und Android verfügbar 
  • Eine Gratis Vorlage zum Ausprobieren 
  • Weitere Vorlagen kosten zwischen 3 € (3 Vorlagen) und 18 € (Malbuch mit 7 Vorlagen)

Was kann Mitmalfilm?

Bei der Nutzung von Mitmalfilm können Kinder in wenigen Schritten einen Trickfilm erstellen: 

  1. Eine Vorlage auf der Webseite herunterladen und ausdrucken oder das Malbuch nutzen 
  1. Die Vorlage mit viel Kreativität bunt bemalen 
  1. Die bemalte Vorlage mithilfe der App oder ohne abfotografieren 
  1. Das Foto mithilfe der App oder auf der Webseite hochladen 
  1. Den fertigen Trickfilm anschauen und ggf. herunterladen 

Die Filme sind voranimiert, das heißt, sie können nicht verändert werden. Trotzdem ist es eine tolle Erfahrung für Kinder (und Eltern), die eigenen Farben und Elemente (z.B. ein Vogel am Himmel) in einem professionellen Animationsfilm zu sehen. 

Im Malbuch finden sich auch Geschichten mit dem Schaf Claude Momäh und der Ratte Ranksy als Comic. Zusätzlich gibt es einige Tipps und Hinweise für die Gestaltung der Bilder.

Was fasziniert Kinder daran? 

Kinder wachsen mit vielen bunten Animationsfilmen und -serien auf. Wenn sie selbst ganz einfach bei einem solchen Film mitmachen können, dann löst das oft große Freude aus. Es ist ein toller Moment, wenn sie das, was sie sich ausgedacht und erarbeitet haben, auf dem Bildschirm in Bewegung sehen. 
Im Vergleich zu Stop-Motion-Filmen zum Selbstmachen oder selbst erstellten Online-Trickfilmen, ist Mitmalfilm einfacher und mit weniger Arbeit verbunden. So ist es auch für sehr junge Kinder und Kinder mit Beeinträchtigungen geeignet, wenn sie dabei von Erwachsenen begleitet werden.  

Was sollten Eltern beachten? 

Mitmalfilm macht Spaß und kann dazu beitragen, dass Kinder verstehen, wie Medieninhalte von Menschen gemacht werden: Kinder werden von reinen Konsumentinnen zu Produzenten von Medien. Das kann ein erster Schritt in Richtung Teilhabe sein. Dafür brauchen Kinder allerdings die Begleitung von Erwachsenen.  
Darüber hinaus bietet Mitmalfilm auch einfach die Gelegenheit für schöne gemeinsame Aktivitäten in der Familie und wird Eltern das ein oder andere Schmunzeln hervorlocken. 

  

Mit Medien kreativ sein in Zeiten von Social Distancing

Gerade verbringen wir viel Zeit nur mit der eigenen Familie. Die Tage unterscheiden sich kaum voneinander und da wird besonders Kindern schnell langweilig. Vielleicht haben Sie die Regeln zur Mediennutzung ausgesetzt, weil Ihr Kind sonst die ganze Zeit quengelt. Mit Freunden treffen, auf den Spielplatz oder zum Fußballtraining gehen, ist nun mal gerade nicht möglich. Aber die ganze Zeit nur auf den Bildschirm starren und die hundertste Folge der Lieblingsserie gucken, ist irgendwann auch nicht mehr interessant. Deshalb hat die Elternguide-Redaktion hat ein paar Tipps und Ideen gegen Langeweile und Trübsal blasen:

Überlegen Sie sich für jeden Tag ein kleines Projekt.

Das muss nicht unbedingt etwas mit Medien zu tun haben. Vielleicht bepflanzen Sie auch gemeinsam mit Ihrem Kind den Balkon oder Garten, basteln und schreiben Karten zu Ostern für Oma und Opa oder die Kita-Erzieherin… Hauptsache, es ist ein kleines Highlight am Tag, das vom täglichen Einerlei und den Nachrichten rund um das eine Thema ablenkt!

Freunde im digitalen Raum treffen

Vielleicht gibt es in Ihrer Familie schon den regelmäßigen Videochat mit den Großeltern. Warum organisieren Sie nicht auch mal einen Videochat zwischen allen Freunden Ihres Kindes, so dass sie miteinander quatschen und sich per Webcam ihre Zimmer zeigen können?

Medien selber machen

Mediennutzung heißt nicht, dass man sich nur Videos anschaut oder Computerspiele zockt. Man kann mit Medien auch kreativ und selbst aktiv werden. Vielleicht hatten Sie bisher nie die Zeit für ein solches Projekt. Auf Elternguide.online gibt es jede Menge Anregungen:

Falls Sie noch weitere Anregungen oder Fragen haben, teilen Sie diese gern mit uns – hier als Kommentar, via Facebook oder Instagram oder kontaktieren Sie uns über WhatsApp oder Threema. Kommen Sie gut durch diese Zeit und lassen Sie sich nicht unterkriegen!

Projektpartner
Unterstützer