Elternguide Logo

Trickfilmen im Netz

Das Erstellen eines eigenen Trickfilms macht großen Spaß, ist aber auch zeitintensiv und man benötigt das passende technische Equipment wie ein Stativ und ein Tablet. Zum Trickfilmstudio im Kinderzimmer gibt es Alternativen im Netz, mit denen Ihr Kind am Computer den eigenen Trickfilm erstellen kann.

Mit ein paar Klicks zum eigenen Trickfilm

Mit einem Online-Trickfilmstudios kann man schnell einen eigenen Film erstellen. In einem Vorschaufenster lassen sich die einzelnen Bilder, die später hintereinander abgespielt werden, bearbeiten. Je Bild werden nur sehr kleine Veränderungen der Figuren und Objekte vorgenommen, damit beim Abspielen die Bewegungen flüssig erscheinen. Per Mausklick können alle Objekte kleiner und größer gezogen und verschoben werden. Es gibt drei Online-Trickfilmstudios, die alle zum Trickfilmen im Netz einladen und zum Teil unterschiedliche Funktionen haben.

Juki

Im Trickstudio von JUKI auf Kindersache gibt es eine Vielzahl an bunten Figuren und Hintergründen. Hier kann Ihr Kind auch Musik einfügen und die Aktionen mit Geräuschen hinterlegen; egal ob Schnarchen, Schritte oder Schluckauf. Es gibt sogar Elemente, die sich bewegen: Mit fallendem Laub oder prasselndem Regen hat Ihr Kind die Möglichkeit, die Jahreszeit im eigenen Trickfilm zu bestimmen.

Trickino

Bei Trickino kann nicht nur auf vorhandene Figuren und Gegenstände zugegriffen werden, sondern Ihr Kind kann im Zeichenstudio auch selber Objekte zeichnen, die dann auch andere Kinder für ihren Trickfilm nutzen können. Im Animationsstudio wird schließlich der Trickfilm erstellt. Bei Tickino hat Ihr Kind zusätzlich die Möglichkeit, Audios hochzuladen und sogar auf mehreren Tonspuren zu bearbeiten.

Trixmisch oder trixmix.tv

Diese Seite entstand aus einem Trickfilmprojekt mit Schülerinnen und Schülern: Trickmisch – Das mobile Sprachlabor. Sie haben selbst Figuren und Objekte gezeichnet und mit der Legetrick-Technik Trickfilme erstellt. Bei trixmix.tv können alle Kinder einen eigenen Trickfilm online erstellen.

Ihr Kind kann hier unendlich viele Zeichnungen nutzen: vom Ofenrohr, über den Rasenmäher bis hin zum Schraubenzieher. Die Icons sind nach Themen sortiert, außerdem gibt es eine Suchfunktion. Natürlich gibt es ebenfalls eine große Anzahl an farbenfrohen Hintergrundbildern und einige Audios und Geräusche, die eingefügt werden können.

Auf allen vorgestellten Seiten kann Ihr Kind den eigenen Trickfilm veröffentlichen und sich ebenfalls die Werke anderer Kinder anschauen. Insgesamt bieten die Plattformen eine einfache, aber trotzdem kreative Alternative zu dem klassischen Trickfilmen. Vielleicht ist das ein guter Einstieg, bevor es mit dem Filmen im eigenen Kinderzimmer losgeht.

Puppet Pals

Mit Puppet Pals können Sie mit Ihrem Kind einfach und schnell kleine Geschichten auf einer digitalen Märchenbühne nachspielen.

Kurz gefasst:

  • Trickfilm-App für iOS (Apple-Geräte)
  • für Kinder ab ca. 5 Jahren
  • in verschiedenen Versionen (kostenlos und kostenpflichtig) und über In-App-Käufe mit unterschiedlichen Umfängen erhältlich
  • Fotofunktion ermöglicht das Hinzufügen eigener Figuren und Bilder

Was ist Puppet Pals?

Puppet Pals ist eine App für Tablets, mit welcher Ihr Kind – auch bereits in jungen Jahren – ganz einfach eigene kleine Trickfilme erstellen kann. Dafür stehen eine große Auwahl an Themen und Figuren zu Verfügung. Über die Fotofunktion lassen sich eigene Fotos und Bilder als Figuren und Hintergrund einfügen. So kann Ihr Kind selber in die Geschichte eintauchen, indem es ein Foto von sich aufnimmt, mit dem Finger die Figur umrandet und so vom eigentlichen Hintergrund loslöst. Mit dem Aufnahmebutton kann Ihr Kind oder Sie gemeinsam mit verteilten Rollen, die Geschichte einsprechen. Außerdem wird die Bewegung der Figuren aufgezeichnet. Die Figuren werden bewegt, indem man sie mit dem Finger auf dem Touch-Display hin- und herschiebt.

Die App lässt sich aufgrund einer einfachen Bedienung und kindgerechter Themen wie Märchen bereits von jüngeren Kindern ab fünf Jahren nutzen. Die Bezahlversion der App – „Director’s Pass“ – für ca. 6,- € ermöglicht das Einfügen eines eigenen Fotos und das Nutzen der App auch offline.

Was sollten Eltern beachten?

Die App ist eine tolle Möglichkeit, gemeinsam mit Ihrem Kind kreativ zu werden und eines der wichtigsten Medien für Kinder – den Trickfilm – selbst auszuprobieren und zu erleben! Da die App keine Daten und Inhalte sammelt und an Dritte weitergibt, können Sie diese sicher nutzen.

Dennoch sollten Sie Ihr Kind bei der Nutzung begleiten. Das ist eine gute Möglichkeit, gemeinsam Zeit zu verbringen, mehr über die Interessen und Geschichten Ihres Kindes zu erfahren und einen sicheren und kreativen Umgang mit Medien bei Ihrem Kind zu fördern.

 

Projektpartner
Unterstützer